Schlagwort: Mann-Whitney-U

Wie man statistische Tests kaputt macht

Statistische Tests sind wie Mikrowellen – sie funktionieren nur dann, wenn man die richtigen Dinge reinsteckt. Einige sind aber zum Glück auch sehr gnädig und arbeiten auch dann noch korrekt, wenn man sie ein bisschen ärgert. Bei meinen letzten Simulationen war ich überrascht, wie viel „Ärgern“ so ein Test vertragen kann – und habe mich auf die heilige Mission begeben, den Wilcoxon-Test in die Knie zu zwingen. Es ist ein wenig eskaliert. Seht es euch an!

Weiterlesen

Mehr Burger und p-Werte

Zu meinem letzten Beitrag über den p-Wert wurde auf Twitter gefragt: „Hätte man da nicht einen nicht-parametrischen Test anstatt eines t-Tests rechnen müssen? Die Daten sind doch ordinalskaliert.“
Wer jetzt denkt, dass das viele komische Wörter in der Frage sind und der Post vermutlich zu kompliziert ist, ich formuliere das mal um: Habe ich Quatsch gerechnet? Wir überprüfen das. Wieder mit Burgerrestaurants.

Weiterlesen

05 – Das Endergebnis

Finale, ohoooo! Heute spielt zwar Deutschland gegen Mexiko, aber vom Finale der WM sind wir noch ein gutes Stück entfernt. Nicht so im Reisexperiment. Die Auswertung ist komplett. Dabei habe ich mich auf die einfachsten und nachvollziehbarsten Tests beschränkt und das Fazit ist auch sehr eindeutig. In diesem Post spielt also Team „danke“ gegen Team „Trottel“. Und die Statistik ist Schiedsrichter. Weiterlesen

© 2019 Ein Glas Rotwein

Theme von Anders NorénHoch ↑