Autor: Juli Tkotz (Seite 1 von 14)

Unschlafbar

Ja, ich schäme mich für dieses Wortspiel, und zwar gleich doppelt, weil ich in Wahrheit ein bisschen stolz drauf bin. Aber es ist bei Albrech Vorsters Buch Warum wir schlafen wirklich unmöglich, während des Lesens einzuschlafen, denn es liest sich ebenso spannend wie unterhaltsam. In diesem Beitrag erzähle ich euch, was euch erwartet.

Weiterlesen

Killerspiele und Co. – Die Fahrt mit dem Datenferrari

Führen Videospiele zu Gewalt? Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten, denn wir können das nicht einfach experimentell untersuchen. Zum Glück haben wir große Datensets zur Verfügung, denn je größer das Datenset, desto einfacher kann man Aussagen darüber treffen … oder etwa nicht? Lest hier, was man bei der Fahrt mit dem Ferrari unter den Datensets beachten muss.

Weiterlesen

Typisch Wissenschaftler

Wie sieht ein typischer Wissenschaftler aus? Und was passiert, wenn man als Forscher aus der Rolle fällt? Ich möchte euch ein paar Leute vorstellen, die Rollenklischees dort angehen, wo man sie nicht erwartet: Mitten in der akademischen Welt.

Weiterlesen

What the p-value can(not) tell you

Even outside of science and statistics you hear about the p-value. That mystical being that everyone wants to be lower than .05. Magical words like „statistical significance“ are tied to it. Sometimes, you will see strange headlines demanding the retirement of p-values. Is there something to it? And what does it mean?

Weiterlesen

Wie man statistische Tests kaputt macht

Statistische Tests sind wie Mikrowellen – sie funktionieren nur dann, wenn man die richtigen Dinge reinsteckt. Einige sind aber zum Glück auch sehr gnädig und arbeiten auch dann noch korrekt, wenn man sie ein bisschen ärgert. Bei meinen letzten Simulationen war ich überrascht, wie viel „Ärgern“ so ein Test vertragen kann – und habe mich auf die heilige Mission begeben, den Wilcoxon-Test in die Knie zu zwingen. Es ist ein wenig eskaliert. Seht es euch an!

Weiterlesen
Ältere Beiträge

© 2019 Ein Glas Rotwein

Theme von Anders NorénHoch ↑